Hadamar-Gespräche

Eine Vortragsreihe mit dem Stadtarchiv Limburg

"Ein neues Recht für das 20. Jahrhundert? Das Nürnberger Hauptkriegsverbrecher-Tribunal 1945/46"

Am Donnerstag, 16. Februar 2017, 19:00 Uhr, findet der erste diesjährige Vortrag der Reihe „Hadamar-Gespräche – zu Medizingeschichte, Nationalsozialismus und den Folgen“ statt, die gemeinsam von der Gedenkstätte Hadamar und dem Stadtarchiv der Stadt Limburg veranstaltet werden.

Privatdozentin Dr. Annette Weinke, Historikerin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, spricht über „Ein neues Recht für das 20. Jahrhundert? Das Nürnberger Hauptkriegsverbrecher-Tribunal 1945/46“. Der Nürnberger Prozess, der über hochrangige NS-Täter urteilte, ist bis heute Vorbild und Meilenstein der Auseinandersetzung mit Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Basierend auf den neusten Forschungen nimmt die Referentin die Vorgeschichte des Prozesses, den dortigen Umgang mit dem Judenmord und die langfristige Bedeutung des Tribunals für die Entwicklung des Völkerrechts in den Blick.

Dr. Weinke hat in großer Breite über die Geschichte der deutschen und alliierten Strafverfolgung von NS-Tätern geforscht und publiziert.

Veranstaltungsort: Sitzungssaal des Limburger Rathauses (Altbau), Werner-Senger-Straße 10, Limburg. Der Eintritt ist frei.
Weitere Auskünfte erteilt Stadtarchivar Dr. Christoph Waldecker, Tel. 06431/203368, Email: christoph.waldecker@stadt.limburg.de