Veranstaltungshinweis

"Lesung zur Exilliteratur mit Karin Kettling, Oberhausen"

Im Rahmen der Sonderausstellung: "Marlene Dietrich. Die Diva. Ihre Haltung. Und die Nazis" liest die Oberhausener Schauspielerin Karin Kettling am 19. September 2019 um 19 Uhr in der Gedenkstätte Hadamar aus Exilliteratur. Im Mittelpunkt stehen die Werke von Erich Maria Remarque: "Arc de Triomphe", erschienen 1945, und Irmgard Keun: "Nach Mitternacht", erschienen 1937.
Spannend und leidenschaftlich verbindet Remarque in seinem Werk das Emigrantenschicksal des Arztes Ravic mit einer Liebesgeschichte. Die Romanfigur Joan Madou trägt Züge von Marlene Dietrich und wirft die Frage auf, ob der Einzelne in einer Zeit der Gesetzlosigkeit das Recht oder sogar die Verantwortung zur Notwehr gegen Unterdrückung und Verfolgung besitzt.
In ihrem Roman "Nach Mitternacht" lässt Irmgard Keun die Ich-Erzählerin Sanna das Verhalten der Menschen im Alltag und deren Äußerungen mit dem kindlichen, unverbildeten Blick eines Landmädchens beobachten. Es findet eine Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus ab 1935 mit Inkrafttreten der Rassegesetze statt.
Natürlich kann man einen Roman auch für sich alleine zu Hause auf dem Sofa lesen. Aber Karin Kettling zu erleben, wie sie die Geschichten mit unterschiedlichen Stimmen, Instrumenten und Gesang präsentiert, das ist ein besonderes Erlebnis.

Donnerstag, 19.09.2019 um 19 Uhr in der Gedenkstätte Hadamar, Mönchberg 8, 65589 Hadamar. Einritt € 5 an der Abendkasse.