#StolenMemory

Ausstellung über persönliche Gegenstände von KZ-Häftlingen in der Gedenkstätte Hadamar

Gemeinsam mit den Arolsen Archives eröffnet die Gedenkstätte Hadamar die Wanderausstellung #StolenMemory am 16. Juli 2021 auf ihrem Außengelände.

Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem persönlichen Besitz, der den Inhaftierten der Konzentrationslager bei ihrer Ankunft abgenommen wurde, und dessen Rückgabe an die Angehörigen der Opfer.

Bei diesen persönlichen Gegenständen – auch "Effekten" genannt – handelt es sich um Eheringe, Uhren, Füller, Brieftaschen und Fotos. Die Arolsen Archives verwahren etwa 2.500 dieser Erinnerungsstücke. Die Kampagne #StolenMemory der Arolsen Archives möchte die Aufmerksamkeit auf die privaten Gegenstände lenken und dadurch weitere Rückgaben ermöglichen. Seit dem Start der Kampagne 2016 konnten über 500 Familien gefunden werden, an die die persönlichen Dinge zurückgegeben werden konnte. Die Ausstellung zeigt Bilder der "Effekten" und rückt das Schicksal von zehn Verfolgten in den Mittelpunkt.

Die Ausstellung befindet sich in einem Übersee-Container und kann zwischen dem 16. und 28. Juli 2021 auf dem Außengelände der Gedenkstätte Hadamar besucht werden. Sie ist von Montag bis Freitag von 9:00–16:00 Uhr und am Wochenende von 12:30–17:00 Uhr geöffnet. Sollten Sie ebenso die Gedenkstätte Hadamar besuchen wollen, bitten wir um vorherige telefonische Anmeldung unter den unten genannten Kontaktdaten.

Zu der Ausstellung gehört die begleitende Webseite stolenmemory.org, auf der weitere Informationen zu den "Effekten", exemplarische Biografien sowie pädagogisches Material abgerufen werden können. Die in der Ausstellung vorgestellten Biografien sind mit Ankerbildern versehen, über die mithilfe der #StolenMemory-App einzelne Videoportraits aufgerufen werden können, in denen die Angehörigen über ihre Verwandten und die erfolgten Rückgaben sprechen. Über QR-Codes können zudem weiterführende Informationen digital abgerufen werden.


#StolenMemory
16.–28. Juli 2021
Gedenkstätte Hadamar, Mönchberg 8, 65589 Hadamar
Bei Fragen melden Sie sich gerne unter:

Tel.: 06433 917-172
Fax: 06433 917-175
E-Mail: gedenkstaette-hadamar@lwv-hessen.de