Neue pädagogische Angebote in der Gedenkstätte Hadamar

Gegenwartsbezug
Die Gedenkstätte Hadamar als Ort historisch-politischer Bildung bietet Studientage zu zwei Themen mit Gegenwartsbezug an:
  • Pränataldiagnostik
  • Sterbehilfe

  • Die Studientage fragen nach dem Zusammenhang zwischen NS-Euthanasie und aktuellen ethisch-politischen Fragestellungen der Gegenwart und erörtern, wie dieser Zusammenhang beschaffen sein könnte.
    Für diese Erkundungen sind Kenntnisse der NS-Euthanasie unerlässlich. Daher steht eine Darstellung der Mordstätte Hadamar und ein Rundgang am Anfang der Studientage.
    In der Folge geht es darum, eines der beiden Phänomene Pränataldiagnostik oder Sterbehilfe auf das historische Geschehen zu beziehen und Vokabularien zu entwickeln, mit denen eine differenzierte Beschreibung möglich wird. Da angesichts der Komplexität der Fragestellungen der Zeitraum von ca. sechs Stunden knapp bemessen ist, wird sich die Auseinandersetzung auf wenige zentrale Konflikte konzentrieren.
    Das Ziel der beiden Studientage liegt in der Durchdringung der aufgeworfenen Fragen, der Auseinandersetzung mit ihrer Brisanz und damit in der Schärfung einer eigenständigen Position auf Seiten der BesucherInnen.

    Zielgruppen und Voraussetzungen
    Zentrale Voraussetzung ist das Interesse, ein virulentes ethisches Problem der Gegenwart aus der Perspektive der NS-Euthanasie anzugehen. Das Angebot richtet sich daher an Gruppen, die mit den genannten Themen bereits in Berührung gekommen sind:
  • Personen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit entsprechenden Fragestellungen konfrontiert sind, wie beispielsweise Hebammen, BetreuerInnen in Behinderteneinrichtungen und in Hospizen, TherapeutInnen, AltenpflegerInnen, ÄrztInnen usw.
  • Bildungseinrichtungen in diesem Bereich: Krankenpflegeschulen, Altenpflegeschulen, Studiengänge der Sozial- und Heilpädagogik sowie der Heilerziehung
  • Arbeitskreise, Selbsthilfe- und Gemeindegruppen, die sich mit diesen Themen auseinandersetzen
  • interessierte Oberstufenkurse mit themenspezifischen Vorkenntnissen.


  • Neben der Terminabsprache ist eine Kontaktaufnahme mit dem/der BetreuerIn des Studientages unerlässlich, um die Erwartungen und die Herangehensweise abzustimmen. Eventuell ist es notwendig, vorbereitete themenspezifische Handreichungen vorab durchzuarbeiten.

    Anmeldung:
    Rainer Schrömges
    Tel.: 06433 917-172
    E-Mail: gedenkstaette-hadamar@lwv-hessen.de