Arbeitsgemeinschaft Bund der "Euthanasie"-Geschädigten und Zwangssterilisierten (BEZ)

Der Bund der "Euthanasie"-Geschädigten und Zwangssterilisierten e.V. wurde 1987 in Detmold gegründet und arbeitet bundesweit. Vor der Gründung des Bundes hatten Zwangssterilisierte und "Euthanasie"-Geschädigte keinen Kontakt untereinander.

Zum 31.12.2009 löste sich der Verein in seiner Rechtsform als e.V. auf und arbeitet seit dem 01.01.2010 unter dem Namen "Arbeitsgemeinschaft Bund der "Euthanasie"-Geschädigten und Zwangssterilisierten" weiter.


Kontakt:
Arbeitsgemeinschaft Bund der "Euthanasie"-Geschädigten und Zwangssterilisierten (BEZ)
c/o Verein gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.
Stauffenbergstr. 13-14
10785 Berlin

Tel.: 030 2639-783
Fax: 030 2639-7840
E-Mail: bez@ag-bez.de
Internet: www.euthanasiegeschaedigte-zwangssterilisierte.de


zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht